Neue Konditionen beim 1822direkt-Anlagekonto

1822direktFestgeldanlagen sind gerade vor dem Hintergrund der wieder deutlich stärkeren Turbulenzen an den Finanzmärkten bei Anlegern beliebt. Waren die Zinsen für Festgeldprodukte in den letzten Monaten fast durchgehend moderat angestiegen, so passen nun die ersten Banken die Konditionen an eine veränderte Marktzinslage an. So auch die 1822direkt, die für das 1822direkt-Anlagekonto mit Wirkung zum 14.09.2011 neue Zinssätze für die Laufzeiten zwischen zwei und fünf Jahren festgeschrieben hat. Für die übrigen Laufzeiten (ein bis zwölf Monate) bleiben die Konditionen vorerst unverändert. Mit diesem Schritt reagiert die 1822direkt auf die deutlich sinkenden Marktzinsen, bietet aber auch weiterhin eine im Vergleich zu vielen Wettbewerbern attraktive Verzinsung.

Die moderaten Zinsrückgänge stellen sich beim 1822direkt-Anlagekonto für die einzelnen Laufzeiten wie folgt dar: Für das 1822direkt-Anlagekonto mit einer Laufzeit von zwei Jahren beträgt die Verzinsung ab dem 14.09.2011 nur noch 1,30 Prozent jährlich und nicht mehr 1,40 Prozent wie bisher. Wer sich für ein 1822direkt-Anlagekonto mit einer Laufzeit von drei Jahren entscheidet, muss sich künftig mit einer Verzinsung von 1,40 Prozent zufrieden geben und erhält nicht mehr die bisher gebotenen 1,50 Prozent. Ebenfalls geändert werden die Konditionen für das 1822direkt-Anlagekonto mit einer Laufzeit von vier Jahren, wobei nun eine Verzinsung von 1,60 Prozent erzielt wird (bisher 1,80 Prozent). Und auch Anleger, die sich für eine Laufzeit von fünf Jahren entscheiden, erhalten in Zukunft weniger Zinsen. Statt 2,00 Prozent gibt es nur noch 1,70 Prozent.

Auch wenn das 1822direkt-Anlagekonto nach der Anpassung für die mittel- bis langfristige Anlage deutlich weniger interessant erscheint, ist das 1822direkt-Anlagekonto dennoch attraktiv. Außerdem sollten Anleger sich bei der Anlageentscheidung stets vor Augen führen, dass es sich beim 1822direkt-Anlagekonto um eine sichere Anlage handelt, nicht zuletzt auch deshalb, da die Bank zur Sparkassen-Finanzgruppe gehört. Aufgrund der derzeit allgemein niedrigen Renditen im Geldanlagebereich ist das 1822direkt-Anlagekonto also de Facto ein durchaus attraktives Produkt, zu dem es derzeit nur wenig bessere Alternativen gibt.

Direkt zur Bank

y