Anpassung der Zinssätze beim Festgeld der ING-DiBa

ING-DiBaIm Markt für Einlagenprodukte ist derzeit wieder viel Bewegung. Kaum ein Tag vergeht, an dem sich eine Bank nicht entscheidet, die Zinsen für Tagesgeldkonten oder Festgeldkonten zu ändern. Dabei profitieren im Moment vor allem die Kunden, denn die Banken sind aufgrund der zuletzt gestiegenen Leitzinsen wieder eher bereit, höhere Zinssätze für Einlagen zu bezahlen. So auch die ING-DiBa, die mit Wirkung zum 22.06.2011 Änderungen beim ING-DiBa Festgeld angekündigt hat. Die neuen Konditionen gelten für alle neu abgeschlossenen Festgeldkonten bei der ING-DiBa für die jeweils vereinbarte Vertragslaufzeit. Wer in der Vergangenheit bereits ein ING-DiBa Festgeld abgeschlossen hat, ist also von der Änderung nicht betroffen.

Für drei Monate Anlagedauer bietet das ING-DiBa Festgeld derzeit eine Rendite von 1,50 Prozent bei Anlagebeträgen ab 10.000 Euro. Der Zinssatz gilt auch für wesentlich größere Beträge. Wer sechs Monate in das ING-DiBa Festgeld investieren will, bekommt nun bei einer Mindestanlagesumme von 10.000 Euro eine Verzinsung von 1,60 Prozent. Beträge ab 25.000 Euro rentierten mit 1,80 Prozent und wer mehr als 50.000 Euro auf der hohen Kante hat und auf das ING-DiBa Festgeld überweist, kann sich über satte 2,10 Prozent Zinsen pro Jahr freuen.

Noch mehr Rendite erhalten Anleger, die für einen Zeitraum von 12 Monaten auf ihr Geld verzichten können und in ein ING-DiBa Festgeld verlagern. Sie erhalten bei einem Anlagebetrag von 10.000 Euro oder mehr 1,80 Prozent. Wer über 25.000 Euro anlegt und sich ein Jahr geduldet, erhält 2,00 Prozent Zinsen für ein Jahr. Der Maximalzinssatz liegt derzeit bei 2,20 Prozent und wird von der ING-DiBa an solche Kunden gezahlt, die einen Anlagebetrag von 50.000 Euro investieren. Die angegebenen Zinssätze sind über die jeweilige Laufzeit garantiert. Eine umfassende Einlagensicherung bietet einen optimalen Schutz auch bei sehr großen Anlagebeträgen.

Direkt zur Bank

y