ING-DiBa: Erhöhung des Festgeld-Zinssatzes

ING-DiBaFür Neu- und Bestandskunden der ING-DiBa ist der 16. Mai 2011 ein erfreuliches Datum, denn zu diesem Zeitpunkt hat die niederländische Direktbank nicht nur die Konditionen für das ING-DiBa Extra-Konto zu Gunsten der Anleger angepasst, sondern auch die für das ING-DiBa Festgeld.

Ab sofort gelten für Neuabschlüsse bei den meisten Laufzeiten des ING-DiBa Festgeldes deutlich höhere Zinsen. Das ING-DiBa Festgeld steht Kunden zur Verfügung, die sich entscheiden einen Anlagebetrag ab 10.000 Euro, 25.000 Euro oder 50.000 Euro über einen Zeitraum von drei, sechs oder zwölf Monaten anzulegen. Damit spricht das ING-DiBa Festgeld vor allem Anleger an, die kurz- bis mittelfristig sicher und fest anlegen wollen und eine höhere Rendite erzielen möchten, als bei täglich fälligen Einlagen.

Bei einer Anlagedauer von drei Monaten erzielen Anleger nach der Zinsanpassung Mitte Mai bei allen drei möglichen Anlagesummen eine Rendite von 1,50 Prozent. Wer sich entscheidet, sechs Monate mit dem ING-DiBa Festgeld anzulegen, der kann sich über eine Rendite von 1,60 Prozent bei einem Anlagebetrag ab 10.000 Euro freuen. Für die Anlage ab 25.000 Euro über ein halbes Jahr gibt es bereits 1,70 Prozent und wer sich entscheidet, mehr als 50.000 Euro für 180 Tage festzulegen, der wird mit einem Zinssatz von 1,80 Prozent pro Jahr belohnt.

Mit einer höheren Rendite können solche Anleger rechnen, die sich entscheiden, ein ganzes Jahr lang in das ING-DiBa Festgeld zu investieren. In diesem Fall schreibt die ING-DiBa dem Kontoinhaber eine Verzinsung von immerhin 1,80 Prozent bereits bei einem Anlagebetrag ab 10.000 Euro gut. Einen deutlichen Zinssprung auf 2,00 Prozent erfahren Anleger, die ab 25.000 Euro für 12 Monate auf dem ING-DiBa Festgeldkonto parken. Die höchste Rendite erzielen allerdings diejenigen Anleger, die einen Betrag ab 50.000 Euro ein Jahr lang in ein ING-DiBa Festgeld übertragen. Hier winkt eine attraktive Verzinsung von immerhin 2,20 Prozent.

Direkt zur Bank

y