Fidor Bank Festgeld

Die Fidor Bank AG bietet Finanzdienstleistungen für Privatkunden an, bei denen das Peer-to-Peer Prinzip zugrunde gelegt wird. Hierbei interagiert nicht nur die Bank mit ihren Kunden über das Internet, sondern auch die Kunden untereinander miteinander. Zudem können die Kunden am Bonusprogramm der Bank teilnehmen.

Trotz dieses außergewönlichen Konzeptes verspricht die Fidor Bank bei all ihren Dienstleistungen ein hohes Maß an Transparenz und Sicherheit, da die Kundeneinlagen durch den Einlagensicherungsfonds geschützt sind. Zum Einlagengeschäft der Fidor Bank zählt das Fidor Festgeld, das für kurz- bis mittelfristige Geldanlagen genutzt werden kann und einem garantierten Zinssatz unterliegt. Dieser hängt in seiner Höhe von verschiedenen Faktoren wie dem Zeitpunkt der Kontoeröffnung und der Dauer der Laufzeit ab. Die Höhe des Festgeldes spielt für die Zinsvereinbarung der Geldanlage keine Rolle. Die Laufzeit des Fidor Festgeldes kann auf 3, 6, 12, 24 oder 36 Monate festgesetzt werden, so dass sich der Anleger einen Zinssatz zwischen derzeit 1,75% p.a. und 3,15% p.a. sichern kann. Über die Höhe der Investition kann der Kunde im Rahmen der Vorgaben der Fidor Bank selbst entscheiden.

Als Mindestanlage wird ein Betrag von 2.500 € erwartet. Darüber hinaus eignet sich das Fidor Festgeld für Investitionen bis 100.000 €. Bei einer Laufzeitvereinbarung von 36 Monaten können sogar bis zu 250.000 € angelegt werden. In jedem Falle gilt der gesetzliche Einlagenschutz für das Festgeldangebot der Fidor Bank bis zu einem Betrag von 50.000 € pro Kunde und Konto. Nach Ablauf der Anlagedauer kann das Fidor Festgeld verlängert werden, sodass die Investition zu den dann gültigen Zinskonditionen erneut angelegt wird. Interessenten können das Fidor Festgeldkonto online eröffnen, indem sie den Antrag auf der Internetseite des Anbieters ausfüllen und die gewünschte Einlage leisten. Diese kann per Überweisung erfolgen.

[ www.fidor.de ]

y