Bank of Scotland: Festgeld 60 Monate Laufzeit

Bank of ScotlandDie Bank of Scotland bietet seit dem 23.04.2010 neue Abschlussmöglichkeiten im Festgeldbereich. Dabei handelt es sich konkret um ein klassisches Festgeldkonto mit einer Laufzeit von 60 Monaten. Das Festgeldkonto wird wahlweise mit monatlicher oder jährlicher Zinsauszahlung angeboten. Das Bank of Scotland Festgeld mit einer Laufzeit von 60 Monaten rentiert dann mit 3,85 Prozent bzw. 3,90 Prozent im Jahr.

Der Neueinführung steht aber noch eine weitere Änderung gegenüber. Das bisher angebotene Bank of Scotland Festgeldkonto mit einer Laufzeit von 3 Jahren wird seit dem 23. April nicht mehr geführt. Neuabschlüsse von Festgeldkonten mit 3-jähriger Laufzeit sind also bei der Bank of Scotland nicht mehr möglich. Somit liegen bei der Bank of Scotland aktuell die möglichen Laufzeiten bei zwei, vier und fünf Jahren.

Eine Besonderheit, von der Anleger bei der Bank of Scotland profitieren, ist die Tatsache, dass es auch bei der Anlage auf Festgeldkonten (unabhängig von der Laufzeit) keine Mindesteinlage gibt. Dadurch bieten sich die von der Bank of Scotland angebotenen Festgeldkonten auch für die Anlage kleinerer Beträge an. Außerdem überzeugt die Bank of Scotland aufgrund des positiven Abschneidens in einem Test der Stiftung Warentest / Finanztest. In Ausgabe 2/2010 belegt die Bank of Scotland den ersten Platz unter immerhin 78 getesteten Banken.

Eine Anlage auf einem Festgeldkonto bei der Bank of Scotland ist nicht nur rentabel, sondern auch sicher. Als Mitglied im britischen Einlagensicherungsfonds sind bei der Bank of Scotland Anlagen bis zu einer Höhe von 50.000 Pfund pro Anleger abgesichert. Außerdem gehört die Bank of Scotland als Mitglied der Lloyds Banking Group zu den größten Bankengruppen der Welt. Die Bank of Scotland existiert schon seit über 300 Jahren.

Direkt zur Bank

y