Haspa FestzinsSparen der Hamburger Sparkasse

Das Festgeldkonto der Hamburger Sparkasse (www.haspa.de) wird unter der Bezeichnung FestzinsSparen angeboten und zeichnet sich durch einen hohen Schutz der Geldanlage und einen garantierten Zinssatz aus.

Privatkunden können das Festgeldkonto für kurz- bis mittelfristige Investitionen nutzen und eine Laufzeit von wahlweise 6, 12, 24 oder 36 Monaten vereinbaren. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit. Wird die Geldanlage nicht rechtzeitig vor dem Ende der Laufzeit gekündigt, verlängert sich das FestzinsSparen automatisch und der investierte Betrag wird erneut für die ursprünglich vereinbarte Laufzeit angelegt. Hierbei gelten allerdings die dann gültigen Konditionen und nicht die Konditionen, die zum Zeitpunkt der Kontoeröffnung vereinbart wurden.

Die aktuellen Konditionen der Hamburger Sparkasse sehen für das FestzinsSparen einen Zinssatz zwischen 0,50% p.a. und 1,60% p.a. vor. Hierbei ist die genaue Höhe des Zinssatzes lediglich von der Dauer der Vertragslaufzeit und nicht wie bei anderen Anbietern ebenso von der Höhe der Geldanlage abhängig. Der Mindestanlagebetrag für das Festgeldkonto der Hamburger Sparkasse liegt bei 2.500 €.

Der vereinbarte Anlagebetrag muss innerhalb einer bestimmten Frist nach der Eröffnung des Festgeldkontos eingezahlt werden, lässt sich aber auch durch eine Lastschrift vom Girokonto des Kunden abbuchen.

Während der Laufzeit kann die Investition nicht erhöht oder verringert werden. Je nach Anlagedauer erfolgt die Gutschrift des Zinsertrages entweder nach Fälligkeit der Festgeldanlage oder im Falle einer mehrjährigen Laufzeit zum Ende des Kalenderjahres. Das Festgeldkonto der Hamburger Sparkasse kann online oder in einer Filiale des Anbieters eröffnet werden. Weder für die Eröffnung noch für die Führung des FestzinsSparens berechnet die Sparkasse Gebühren.

y