Festgeld der GLS Bank

Das Festgeldangebot der GLS Bank (www.gls.de) richtet sich an Privat- und Geschäftskunden und bietet dem Anleger nicht nur die Möglichkeit, von einem hohen Zinsertrag zu profitieren, sondern auch in wichtige Projekte verschiedener Art zu investieren. Der Kunde kann beim GLS Bank Festgeld selbst entscheiden, welche Vorhaben durch die Geldanlage unterstützt werden sollen und aus verschiedenen Bereichen wie beispielsweise Gesundheit, Bildung, regenerative Energien oder ökologische Landwirtschaft auswählen.

Die GLS Bank investiert den Anlagebetrag des Festgeldes in ein Vorhaben des ausgewählten Bereiches und stellt diesem einen Kredit in Höhe des Festgeldes zur Verfügung. Obwohl auch bei anderen Banken Geldanlagen zur Finanzierung von Kreditvergaben verwendet werden, ist das Konzept der GLS Bank dennoch einzigartig, da der Anleger üblicherweise nicht über die Verwendung des Anlagebetrages entscheiden kann und nicht über das Finanzierungsvorhaben informiert wird.

Unabhängig von dem ausgewählten Bereich und dem Umfang der Investition sind dem Kunden die Sicherheit und der Erhalt des Festgeldes garantiert, da die GLS Bank der Einlagensicherung deutscher Volks- und Raiffeisenbanken angehört. Im Weiteren ist auch die Rendite des GLS Festgeldes garantiert, da eine feste Zinsvereinbarung für die gesamte Anlagedauer gilt. Der Zinssatz in Höhe von derzeit 0,80% p.a. bis 1,10% p.a. richtet sich nach dem Anlagebetrag und der Laufzeit des Festgeldes, die zwischen 30 und 360 Tagen beträgt.

Der Mindestanlagebetrag liegt bei 50.000 €. Wie bei Festgeldanlagen üblich, kann auch das Festgeld der GLS Bank während der Laufzeit nicht durch Einzahlungen aufgestockt oder durch Auszahlungen verringert werden. Die Eröffnung des GLS Bank Festgeldkontos kann online erfolgen. Während des Festgeldkonto Eröffnungsprozesses kann der Kunde auch angeben, ob nach Ablauf der Anlagedauer eine Prolongation gewünscht wird, sodass das Festgeld automatisch wieder angelegt wird.

y