Festgeld Konditionen

Bei der Wahl einer guten Geldanlage greifen viele Kunden auf die Festgeldanlage zurück. Festgeld bietet eine gute Verzinsung und weist kein Risiko für den Anleger auf. Auch die Verfügbarkeit ist je nach Anlagedauer relativ schnell gewährleistet. Für die meisten Anleger sind jedoch die Kondition für das angelegte Geld das Wichtigste.

Die Zinskonditionen im Festgeldbereich sind jedoch von verschiedenen Faktoren abhängig und können daher recht stark variieren. Grundsätzlich richten sich die Konditionen für Festgelder nach den aktuellen Konditionen am Geld– und Kapitalmarkt. Herrscht ein niedriges Zinsniveau, so sind auch die Konditionen für Festgelder in der Regel geringer.

Des Weiteren richtet sich der Zinssatz nach der Höhe des Anlagebetrages. Hohe Beträge werden im Normalfall auch höher verzinst. Auch die Anlagedauer spielt eine entscheidende Rolle. Soll das Geld lange angelegt werden, so erhält ein Kunde eine bessere Kondition als bei einer kurzen Anlagedauer. Der Grund dafür ist, dass die Bank länger mit dem Geld arbeiten und es im Aktivbereich wieder als Kredit herausgeben kann.

Somit kann die Bank lange rentabel mit dem Geld des Kunden wirtschaften. Doch auch die Erwartung der Zinsentwicklung am Geld– und Kapitalmarkt spielt bei den Konditionen für Festgelder eine große Rolle. Rechnen Experten mit der Senkung des Leitzinses, so werden im Festgeldbereich geringere Zinskonditionen gewährt.

Vor einer jeden Festgeldanlage empfiehlt es sich daher genau die verschiedenen Angebote zu vergleichen, um darüber möglichst den besten Zins zu bekommen.

y