Festgeld online abschließen

Festgeldkonten stellen eine adäquate Alternative zu Anlageprodukten wie Staats- oder Unternehmensanleihen dar. Sie verbinden eine angemessene Rendite mit einem Höchstmaß an Planbarkeit. Darüber hinaus bieten sie dem Kunden eine maximale Sicherheit. Denn im Gegensatz zu Anleihen unterliegen Festgelder keinen Kursschwankungen und bringen auch kein Emittentenrisiko mit sich.

Immer mehr Festgeldkonten werden online über das Internet eröffnet. Direktbanken oder Onlinebanken bieten meist die besten Konditionen, da sie keine „echten“ Filialen haben. Viele Kunden machen sich wegen den schlanken Strukturen Sorgen darüber, ob ihr Geld bei solchen Instituten sicher angelegt ist. Allerdings ist diese Sorge unbegründet. Ob eine Einlage bei einer Bank sicher ist, hängt nämlich vor allem davon ab, ob diese Mitglied im Einlagensicherungsfonds für Banken ist. Da so gut wie alle deutschen Institute diesem Fonds angehören, ist eine Anlage bedenkenlos zu empfehlen.

Die Online-Eröffnung eines Festgeldkontos erfolgt in der Regel einfach und bequem über die Homepage des jeweiligen Anbieters. Auf dieser können alle relevanten Daten komfortabel eingegeben werden. Lediglich zur Legitimation bedarf es, dass der Neukunde eine Postfiliale aufsucht. Dort wird er anhand seines Personalausweises identifiziert, sodass die Kontoeröffnung abgeschlossen werden kann.

Im Anschluss erhält der Kunde die Zugangsdaten für das Online Banking. Die eigentliche Kontoführung erfolgt dann bequem über das Telefon, per Internet, per Brief oder per Fax. Aufgrund von durchdachten Sicherheitsmechanismen, ist Online Banking mittlerweile sicherer als „Filialbanking“ und daher sehr zu empfehlen.

y